Überall zu sehen, weil öffentlich: Kunst im offentlichen Raum

Was will uns der Künstler damit sagen?

Kunst begegnet uns einfach überall, doch wie begegnet man Kunst begegnen? Darüber können und wollen wir gern reden. Viele Kunstwerke und solche, die es sein sollen, begegnen uns tagtäglich an allen möglichen und fast unmöglichen (überraschenden?) Orten. Einige hat man schon so oft gesehen, dass man sie vielleicht längst über-sieht, wie etwa die bunte Flut der Werbebotschaften.
Aber vielleicht sollte man doch ab und zu inne halten, mal kurz hingucken und sich naiv fragen: Was will oder wollte der Künstler uns sagen. Oder: Was sagt er mir?

Meist besonders reiz-voll sind Auftragswerke, wenn also allein der Auftraggeber versteht was er wirklich will. Mal will er sich einfach nur mit Kunst schmücken oder sein kulturvolles Wesen bekräftigen oder Moral predigen oder Macht dokumentieren.

Wir wollen uns zu einigen Werken äußern. Vielleicht wird uns jemand seine ganz eigene Ansicht und Vermutungen dazu mitteilen? Vielleicht gerät so auch Weiteres in unseren Fokus? Ja, vielleicht hat sogar jemand eine Idee für ein weiteres Kunstwerk im öffentlichen Raum von Nürnberg?
Dann könnten wir einen entsprechend gevoteten Vorschlag der Stadt zur Realisierung empfehlen - ein möglichst ganz großes Kunstwerk.

Wie begegnest Du Kunst?
- Ich geh gedankenlos vorbei
- Ich schüttle meinen Kopf
- Ich denke wie alle
- Ich denke mir meinen Teil
- Ich denke nach und nach